Dienstag, 11. November 2008

Viel zu berichten diese Woche

Nun, wenn man sich auf die Suche macht im WWW, wird man schnell etwas über Union Solingen finden. Nachstehend eine Zusammenfassung:

Reviersport online berichtet am 10.11.08, dass Solingen die Spielberechtigung für zwei U 19-Akteure beantragt. Ugur Ayten und Akin Yorganci sollen Senioren helfen.
Union Solingen füllt seinen Kader mit zwei Nachwuchstalenten aus den eigenen Reihen auf.
Der Niederrheinligist beantragte für die U 19-Spieler Ugur Ayten und Akin Yorganci beim Fußballverband Niederrhein die Seniorenspielberechtigung.
Beide Spieler sind in der U19 Mannschaft der Union aktiv und stoßen als Perspektivspieler zum Seniorenkader der 1. Mannschaft hinzu.


Union nutzt die Freiräume Solinger Tageblatt vom 10.11.08
Lautes Gemurmel im Presseraum der Union nach den ersten Worten von Gästetrainer Karl Thelen bei der Pressekonferenz nach dem Spiel, als er der „Wuppertaler Mannschaft“ zum verdienten Sieg gratulierte. Doch die Union-Anhänger verziehen dem Straelener Trainer die „Majestäts-Beleidigung“. Zum einen entschuldigte dieser sich sofort für den Lapsus, zum anderen kann man nach einem Kantersieg auch leicht großzügig sein. Die rote Karte war für Theelen der Grund, warum am Ende das Ergebnis sehr deutlich ausfiel. „Da haben wir die Orientierung verloren.“

Mit dem Spiel seiner Mannschaft war Union-Trainer Frank Zilles in der ersten Halbzeit nicht zufrieden. „Da haben wir zu viele Chancen zugelassen und selbst zu viele Möglichkeiten vergeben.“ Mit dem Überzahlspiel nach einer Stunde war Zilles indes zufrieden. „Die rote Karte hat unserem Spiel sicher gut getan, denn wir haben die entstandenen Freiräume zu weiteren Treffern genutzt.“ >>zum Bericht...
Quelle Foto: Solinger Tageblatt


Dreierpack von Miguel Lopez Solinger Tageblatt vom 10.11.08
Der Torjäger markiert beim 5:0 gegen SV Straelen 2 seine Saisontreffer zehn bis zwölf.
Mit dem Schlachtruf „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ feierten die Union-Fans gestern mit dem 5:0t gegen den SV Straelen 2 den bisher höchsten Saisonsieg des Niederrheinliga-Tabellenführers. Die Mannschaft und Fans konnten sich sogar noch doppelt freuen, denn Verfolger VfB Speldorf kam gegen den SV Hönnepel zu Hause nur zu einem 2:2-Unentschieden.
Forscher Beginn mit einer schnellen Führung
Die Union begann gestern auch wie ein wahrer Spitzenreiter, setzte die Straelener Reserve in den ersten Minuten mächtig unter Druck. Bereits nach neun Minuten gingen die Hausherren in Führung. Der sehr agile Gabriel Czajor nahm einen Abpraller direkt, traf den Ball zwar nicht optimal, doch zwischen Freund und Feind hindurch landete das runde Leder im Tor. Bis zur 15. Minute dann weitere Union-Chancen. Im Mittelpunkt: Ede Yotla. Erst setzte der Union-Stürmer einen Kopfball knapp neben das Tor, dann verpasste er in eine Lopez-Flanke nur um wenige Millimeter, um schließlich zu erleben, wie sein Drehschuss von Straelens Keeper Heiko Stienen mit einer tollen Parade von der Linie gekratzt wurde.

Die bis dahin hochüberlegene Union ließ in der Folge etwas die Zügel schleifen, Straelen inszenierte nun selber einige Angriffe und beschäftigte die Union-Abwehr. Die Glanzparade von Keeper Dennis Prostka, mit der nach einer halben Stunde der Ausgleich verhindert wurde, war dann das Signal für die Union, das Spiel wieder in die Hand zu nehmen. Und das mit Köpfchen – wie Torjäger Miguel Lopez, der vor der Pause per Kopfball auf 2:0 erhöhte.

Im zweiten Durchgang ließen die Hausherren die Zügel dann nicht mehr aus der Hand. Und als die Gäste nach rund einer Stunde nur noch zehn Spieler hatten, wurde die Überlegenheit der Union noch deutlicher. Sebastian Ludwik hatte in einer absolut fairen Begegnung Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen. Nun rollte Angriff auf Angriff in Richtung Gästetor. Verteidiger Marc Sesterhenn war bei seinem Solo in der 68. Minute nicht zu bremsen – sein Rückpass von der Torauslinie kam direkt zu Miguel Lopez, der zum 3:0 einschoss. Dann der Auftritt von Daniel Esselborn in der 71. Minute. Da hatte der Union-Mittelfeldspieler richtig Maß genommen und aus 18 Metern genau in den linken Winkel getroffen. Den Schlusspunkt setzte schließlich der Solinger Torjäger Miguel Lopez, der per Kopf seinen dritten Treffer in diesem Spiel markierte. Lopez hat in dieser Saison bereits zwölf Tore erzielt.>>zum Bericht...
Quelle Foto: Solinger Tageblatt


Außerdem gibt es auch wieder eine Fotostrecke beim Solinger Tageblatt

zur Fotostrecke

Quelle Foto: Solinger Tageblatt


Und das ist beim dem nächsten Gegner, dem KFC Uerdingen, los:
Der Ton verschärft sich beim KFC RP-Online vom 11.11.08
Nach dem 1:1 beim 1. FC Viersen gab es gestern einmal mehr eine Krisensitzung beim Niederrheinligisten. Der neue Sportliche Leiter Ralf Kessen soll bis zur Winterpause entscheiden, wer bleiben darf und wer gehen soll.
>>ganzen Bericht lesen...



Auf MyVideo habe ich einen Videoclip eines anderen Union-Fan gefunden und zeigt die Szene wo die Mannschaft nach dem Spiel mit den Fans den Sieg feiert:



viktoria goch vs. union 1:2 - MyVideo

Keine Kommentare: