Montag, 3. November 2008

Lob und Tadel liegen eng beieinander

Was gibt es heute alles Neues? Das Fotoalbum zum Spiel zum Beispiel. Insgesamt 50 Bilder ste hen zur Verfügung:

Fotoalbum öffnen
Viktoria Goch : Union Solingen



Lopez-Torres macht den Unterschied DerWesten 02.11.08
Viktoria Goch unterliegt dem Spitzenreiter Union Solingen 1:2. Asim Kus verschießt einen Foulelfmeter.

Die rund 150 mitgereisten Fans des 1. FC Union Solingen feierten nach Schlusspfiff mit ihrer Mannschaft, als ob man den Aufstieg bereits in der Tasche habe. Mit der Eckfahne in der Hand folgte eine „Welle” der nächsten. Dabei hatte der Spitzenreiter der Niederrheinliga gegen eine ebenbürtige Mannschaft von Viktoria Goche keineswegs eine Meisterleistung abgelegt und nur dank ihres Toptorjägers Jose-Miguel Lopez-Torres 2:1 (1:0) gewonnen.

Zu Beginn sah dennoch alles danach aus, als ob die Viktoria nach der Speldorf-Klatsche auch gegen das nächste Spitzenteam unter die Räder kommen würde. Mit hohem Tempo setzten die Mannen von Trainer Frank Zilles die Viktoria enorm unter Druck. Logische Konsequenz: Nach einer kurzen Ecke von Sibilski gab Esselborn den Ball scharf in den Fünfmeterraum, wo besagter Lopez-Torres den Schlappen reinhielt und für die Führung der Gäste sorgte (13.).
>>ganzen Bericht lesen...


Solingen mogelte sich durch RP Online vom 03.11.08

Nach verschlafenem Spielauftakt brachte die Gocher Viktoria Union Solingen mächtig ins Wanken. Ein brandgefährlicher Stefan Galster in der Offensive reichte jedoch letztlich nur zu einem 1:2.
Etwa 25 Minuten lang schien die Gocher Viktoria am gestrigen Sonntag im Hubert-Houben-Stadion ein Deja-vu-Erlebnis zu erhaschen. Nach dem 1:4 gegen Ligafavorit Speldorf vor vier Wochen drohte die nächste Lektion von einem Spitzenteam. Die Weberstädter erstarrten geradezu in Ehrfurcht vor spielstark auftretenden Tabellenführern aus Solingen und gerieten folgerichtig in Rückstand. Dass die Solinger dann am Ende mit 2:1 als Sieger vom Platz gingen und die Spitzenposition somit behaupteten, hatten die Klingenstädter dann aber vor allem einem Umstand zu verdanken - ihrem Glück, wie Viktoria-Coach Thomas von Kuczkowski im Anschluss an die Partie treffend analysierte.>>ganzen Bericht lesen...


Hauptsache gewonnen RP Online 03.11.2008
In einer insgesamt schwachen wie kampfbetonten Begegnung der Fußball-Niederrheinliga kam Tabellenführer Union Solingen gestern zu einem glücklichen 2:1-Sieg bei Viktoria Goch.

Mit sehr viel Respekt vor dem Tabellenführer aus Solingen begann Viktoria Goch die Niederrheinliga-Partie im Hubert-Houben-Stadion. Kaum etwas lief bei den Gastgebern in den ersten Minuten zusammen – und so war die frühe Führung der Union durch Miguel Lopez-Torres (13.) nur die logische Konsequenz. Serdar Özdemir hatte Gabriel Czajor den Ball an der Strafraumlinie in den Lauf gepasst, seine scharfe Hereingabe verwertete der Union-Stürmer zum 1:0.

Auch anschließend blieb die Union spielbestimmend, doch fehlte vor dem Tor die letzte Konsequenz. So verpufften viele gute Ansätze und auch die ein oder andere Einschussmöglichkeit. Zudem schlichen sich jetzt Stockfehler und viele ungenaue Zuspiele ein, von denen Goch profitierte. Auch in der 28. Minute wurde im Mittelfeld ein Ball unnötig vertändelt. >>ganzen Bericht lesen...


Lopez/Czajor – die Torgarantie Solinger Tageblatt 03.11.08
Union bleibt dank 2:1 in Goch das Top-Team in der Niederrheinliga.
Der 1. FC Union hat die Vorlage des VfB Speldorf, der schon am Freitag mit 3:1 beim KFC Uerdingen gewonnen hatte, gekontert. Solingens Niederrheinliga-Fußballer gewannen gestern bei Viktoria Goch 2:1 und durften mit über 100 Fans die Verteidigung der Tabellenführung feiern. Ergebnis und Fakt standen nach den 90 Minuten auch im Vordergrund, denn spielerisch lief nach gutem Start nicht viel zusammen.
Torjäger krönt den Anfangsdruck
Wahrlich wie ein Spitzenteam präsentierten sich die Blau-Gelben in der ersten Viertelstunde. Hinten brannte überhaupt nichts an, nach vorne lief der Ball gegen anfänglich völlig überforderte Platzherren prächtig. Allein die finale Aktion mit Torgefahr ließ auf sich warten – in der 13. Minute war es dann soweit. Trainer Frank Zilles drängte auf eine schnelle Ausführung der Ecke, über Serdar Özdemir und Gabriel Czajor kam der Ball zu Miguel Lopez, der zum 1:0 einschoss.ganzen Bericht lesen...

Qualität nach Rückschlag Solinger Tageblatt 03.11.2008
FRANK ZILLES Union-Trainer dämpft die Euphorie.
Die Freude über den hart erkämpften Dreier war beim 1. FC Union groß, nach den 90 Minuten im Hubert-Houben-Stadion blieb der Spaßfaktor hoch – dank der Ergebnisse der Konkurrenz. Straelen, Ratingen und Hönnepel gingen leer aus, so dass sich derzeit ein Zweikampf zwischen den Solingern und dem VfB Speldorf abzeichnet. Aber auch diese fantastische Ausgangslage sowie das 2:1 ließen den Trainer nicht abheben: „Allmählich gehen mir die personellen Alternativen aus. Da sollte man eher nicht an die NRW-Liga denken.“ Frank Zilles musste gestern unter anderem ohne den erneut an der Leiste verletzten Sascha Meier auskommen, für den eine Operation wohl spätestens in der Winterpause unvermeidbar ist.

„Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft nur gratulieren“, meinte Zilles, der indes mit „katastrophalen Überzahl-Situationen“ haderte. Qualität sei es wiederum gewesen, den Rückschlag vom 1:1-Ausgleich fast postwendend zu verarbeiten. „Wir haben es in einem Kampfspiel vor der Pause versäumt, das Ergebnis höher zu gestalten“, so Frank Zilles. >>zum Bericht...


Union dreimal nicht sonntags
Aus der angestrebten Verlegung des vorletzten Spiels gegen den VfB Homberg wird nichts – dennoch wird Fußball-Niederrheinligist dreimal nicht an einem Sonntag spielen. Bereits freitags (14. November) findet die nächste Auswärtspartie beim KFC Uerdingen statt (19.30 Uhr). Am 22. November ist der SV Hönnepel um 14.30 Uhr zu Gast, der Totensonntag am 23. ist der Grund. Und schließlich ist der Jahresausklang wegen Weihnachtsfeiern um einen Tag auf Samstag, den 14. Dezember, vorverlegt: Anstoß um 16.30 Uhr bei Tura Duisburg.

Keine Kommentare: