Dienstag, 14. Oktober 2008

Vorstand geregelt und viele Verletzte

Das Solinger Tageblatt berichtete am 10.10.08 unter der Überschrift
Chefrolle für Peter Deutzmann, dass Peter Deutzmann nach dem Rücktritt von Christian Werth 1. Vorsitzender des Vereins wird.

Und am 11.10.08 schrieb das Solinger Tageblatt Union tut die Pause gut. Frank Zilles kann nach acht Spielen durchschnaufen und als Tabellenführer durch den Länderpokal bedingte Saison-Pause gehen. Es sind nur noch 12 Spieler gesund. Besonders schlimm hat es Samuel Sibilski (Leistenbruch) und Gabriel Czajor (Kapselriss im Fussgelenk) erwischt. Die Beiden werden wohl am Sonntag gegen den Wuppertaler SV Borussia II nicht dabei sein.
Frank Zilles muss derzeit mit drei Trainingseinheiten pro Woche auskommen. Zudem hat er Schwächen in der Innenverteidigung und im hinteren Mittelfeld ausgemacht. Wie zu vermelden ist, wird eine Alternative zu dem abgewanderten Tose Cuskarevski gesucht und auch für die Offensive wird eine Ergänzung zu Miguel Lopez gesucht.


Ich wünsche den Beiden und natürlich auch allen anderen verletzten Spielern von hier aus gute Besserung und dass sie bald wieder einsatzbereit sind.



Da spielten sie noch gegeneinander
Ich habe noch einen alten Bericht vom 27.11.2007 von RP-Online ausgegraben. Da spielte Serdar noch gegen die heutigen Mannschaftskameraden Markus Weiß und Udo Wimmershoff. Im November 2007 war Serdar noch im Kader des VfB 03 Hilden. Markus Weiß, von Hilden kommend, spielte da schon beim 1. FC Union Solingen.

Auf der Seite von RP-Online ist u.a. zu lesen:

Nach dem Seitenwechsel setzte Serdar Özdemir mit einem Kopfball nach Trebbin-Ecke den ersten Akzent (48.). Dann jagte Nikolas Schörnich das Leder aus gut 20 Metern über den Kasten. Der VfB verstärkte den Angriffsdruck – und geriet prompt in Rückstand. Als kein Verteidiger Markus Weiß energisch störte, traf der Schlaks aus dem Gewühl heraus zum 1:0 (51.). 120 Sekunden danach vereitelte Marcel Bastians einen Konter über Wimmershoff. Dann folgte jener verhängnisvolle Zusammenprall, als Basovic nach einem Steilpass plötzlich frei vor Prostka auftauchte, letztlich aber im Abseits stand (55.). zum Bericht...

Keine Kommentare: