Montag, 22. September 2008

Pressestimmen am Montag

Was die Presse zum gestrigen Spiel zu sagen hat:

Doppelter Niederschlag --> Solinger Tageblatt
Der Schatten der später verkündeten Rücktrittsofferte von Vereinschef Christian Werth lag vielleicht von Anfang an über dem Hermann-Löns-Weg. Obwohl der 1. FC Union im Spitzenspiel gegen Ratingen 04/19 erstmals die 1000-Zuschauer-Marke erreichte, standen am Ende gleich zwei herbe Niederschläge für den so hoffnungsvoll gestarteten Niederrheinligisten. Das 0:2 bedeutete die erste Saisonniederlage und den Verlust der Tabellenführung an die Minimalisten aus Hönnepel, denen sechs Tore schon zu fünf Siegen reichten. Inwieweit der Abschied von Werth eine Führungskrise auslöst, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.
Dabei war die sportliche Seite dieses Union-Nachmittags keineswegs eine Enttäuschung. Zum einen, weil das Team aus Ratingen ein starker Gegner war, zum anderen, weil die Union mit dem Glück der ersten Saisonspiele wohl auch gestern als Sieger vom Platz gegangen wäre. „Wir hätten noch zwei Stunden spielen können und trotzdem keinen rein gemacht“, verlieh Union-Spielmacher Gabriel Czajor seinen Gefühlen nach der Partie Ausdruck. Wie vernagelt das Ratinger Tor an diesem Tag war, hatte er selbst in der 45. Minute erfahren, als er aus vollem Lauf eine Sibilski-Flanke aufnahm und an die Latte setzte. Und das war nur eine von drei 100-prozentigen Chancen, die die Union in den letzten Minuten vor der Pause verschenkte. Zunächst hatte Serdar Özdemir frei aus zehn Metern vorbei geschossen. Und noch nach der Czajor-Chance zielte Torjäger Miguel Lopez aus ganz kurzer Distanz über den Kasten. ganzen Bericht lesen...

Über den Rücktrittsgesuch von Union-Chef Christian Werth noch ein zusätzlicher Bericht hier im Solinger Tageblatt .

Jetzt ist es also passiert --> RP-Online
Mit 0:2 verlor Fußball-Niederrheinligist Union Solingen gestern sein Heimspiel gegen die Ratinger Spielvereinigung. Es war die erste Saisonniederlage für die Blau-Gelben.
Trotz der ersten Saisonniederlage wirkte Frank Zilles in der Pressekonferenz nicht verärgert oder enttäuscht. Der Trainer des Fußball-Verbandsligisten Union Solingen schien fast schon ein wenig erleichtert. "Jetzt ist es also passiert", erklärte der Coach nach der 0:2-Schlappe gegen die Ratingen Germania. "Nach all den Lobeshymnen ist nun der Alltag eingekehrt." Einen Vorwurf mochte Zilles seinen Spielern nicht machen. "Außer vielleicht, dass wir bei den Gegentoren etwas nachlässig waren". Und dass bei den eigenen Chancen "vielleicht die letzte Konsequenz gefehlt hat". Möglichkeiten, das Ergebnis anders zu gestalten, hatten die Solinger zu Genüge.
Allein kurz vor der Pause – da lag die Union durch einen Treffer von Krzystof Benedeyk (24.) mit 0:1 hinten – hatte es drei 100-Prozentige gegeben. Doch Serdar Özdemir (38.) zog im Strafraum unbedrängt weit am Ratinger Kasten vorbei. Gabriel Czajor traf nach genauer Flanke von Samuel Sibilski nur den Querbalken (45.). Und Miguel Lopez-Torres schaffte es in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sogar, aus dreieinhalb Metern die Kugel über das leere Tor zu befördern. Und wenn man "die berühmte Scheune nicht trifft, dann verliert man eben so ein Spiel. Aber wir werden uns durch diesen Rückschlag nicht aus der Bahn werfen lassen", ist Zilles überzeugt.
ganzen Bericht lesen...

Fußball: Erste Niederlage für die Union --> Solinger Tageblatt
Nun hat es den 1. FC Union doch mal erwischt. Am sechsten Spieltag kassierte der Fußball-Niederrheinligist zu Hause gegen Ratingen 04/19 eine 0:2-Niederlage. Den großen Unterschied machte diesmal Krzystof Benedyk aus. Der Ratinger Stürmer erzielte beide Treffer für die Gäste. Bereits vor der Pause brachte der Torjäger seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Zuvor hatten Serdar Özdemir, Miguel Lopez und Gabriel Czajor gute Chancen für die Hausherren vergeben.Vor rund 1000 Zuschauern mühte sich die Union um den Ausgleich, erspielte sich auch Möglichkeiten, doch mit dem Abschluss klappte es diesmal nicht. Dafür bei den Ratingern, die durch Benedyk nach 65 Minuten auf 2:0 erhöhen konnten. ganzen Bericht lesen...

Fotostrecke vom Solinger Tageblatt

Und hier noch ein Bericht im Solinger Tageblatt vom 20.09.08:

Luxus ja – Problem nein!
Die Mannschaft hat in dieser Woche wieder sehr gut gearbeitet, ich bin sicher, dass sie auch am Sonntag den nötigen Siegeswillen aufbringen wird" sagt Union-Trainer Frank Zilles. Keine Frage, als Niederrheinliga-Spitzenreiter nach dem fünften "Spieltag herrscht Euphorie am Hermann-Löns-Weg. Und natürlich hofft man beim 1. FC Union, dass dieser Funke morgen um 15 Uhr auch auf das Solinger Publikum überspringt. Das Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten aus Ratingen soll endlich den verdienten Sprung über die 1000-Zuschauer-Marke bringen, die vor drei Wochen gegen Straelen (700) noch ziemlich klar verfehlt wurde.
Das Prädikat "Spitzenspiel" trägt die Begegnung nach den Ergebnissen beider Teams zurecht. „Ratingen hatte ein hartes Programm, das hätte man nicht gedacht, dass sie so weit oben stehen“, klingt auch bei Frank Zilles Respekt durch. Die Ratinger gewannen gegen die WSV-Reserve, spielten beim Liga-Favoriten Speldorf 1:1 und erzielten letzten Sonntag gegen die Viersener Beton-Abwehr vier Tore – kassierten allerdings auch drei. Dem Sturmduo Timo Marner/Krzystof Benedyk billigt Zilles Torgarantie, Daniel Rehag bezeichnet er gar als „begnadeten Fußballer“. Davon, dass Trainerkollege Karl Weiß, im Zivilberuf Arbeitsamtsleiter in Duisburg, auch in Solingen offensiv spielen lässt, ist Zilles aber nicht überzeugt.
ganzen Bericht lesen...

Keine Kommentare: