Samstag, 6. September 2008

Ein Blick auf morgen

Es gibt schlechte Nachrichten zum Einsatz einiger Spieler fuer morgen gegen Viersen. Sascha Meier kann immer noch nicht eingesetzt werden. Seine Leistenverletzung ist wieder aufgebrochen. Auf Gabriel Czajor, Ede Yotla und Dennis Friesel muss Trainer Frank Zilles wohl auch verzichten, berichtet gestern das Solinger Tageblatt


Ein anderen Bericht von heute vom Solinger Tageblatt lautet:

1. FC Union will den Super-Start morgen bei bislang nicht überzeugenden Viersenern fortsetzen.

Im vergangenen Oktober war es das erste Auswärtsspiel der Saison, das der 1. FC Union nicht gewinnen konnte. Im Stadion am Hohen Busch beim 1. FC Viersen holte sich Sinisa Nedeljkovic bereits in der 21. Minute eine rote Karte ab, am Ende hieß es 1:2 aus Sicht der Solinger, die erst kurz vor Schluss per Foulelfmeter durch Kapitän Enno Kowski verkürzen konnten. „Es soll keiner denken, dass man in Viersen nicht erneut verlieren kann“, warnt Union-Trainer Frank Zilles vor dem jetzt anstehenden Gastspiel morgen um 15 Uhr im Grenzland.

Zweimal Unentschieden auf eigenem Platz

Allerdings hat die Mannschaft seines Ex-Profi-Kollegen Jörg Vollack bislang wahrlich noch keine Bäume ausgerissen. In den zwei Heimspielen gegen Turu Düsseldorf und Aufsteiger SV Schonnebeck gab es jeweils ein 1:1-Unentschieden, beim SV Straelen eine 0:1-Niederlage. „Man sieht aber auch, dass sie nie viele Gegentore kassieren, sie spielen ein sehr kompaktes 4:4:2-System“, weiß Frank Zilles, dass alle Viersener Spiele bislang eng waren. Kollege Vollack musste bei Neuzugängen in erster Linie auf Talente aus dem benachbarten Mönchengladbach bauen, gestandene Neuzugänge wie der Ex-Baumberger Ümit Kocaman bilden die Ausnahme.

„Erstens hilft es nichts, zweitens haben wir immer noch eine gute Truppe mit Alternativen“, fängt der Union-Trainer erst gar nicht an, über das Lazarett in seinem Kader zu lamentieren. Die zweite Hälfte der Woche brachte keine Wende bei Gabriel Czajor, Sascha Meier, Ede Yotla und Dennis Friesel. Aus diesem Quartett wird keiner in Viersen zur Verfügung stehen, die erste Elf stellt sich damit fast von selbst auf.

Nach ihrem überragenden Start mit drei Siegen und 11:2 Toren sind die Solinger in der Niederrheinliga unversehens in die Rolle des Gejagten geraten. Deshalb rechnet Zilles auch nicht damit, dass die Viersener von ihrem System abgehen und der Union-Torfabrik um Miguel Lopez ins offene Messer laufen: „Die werden nicht leicht zu knacken sein.“

Quelle: Solinger Tageblatt zum Bericht
Bericht von Martin Auer


Und hier ist der Experten-Tipp von Frank Zilles zu den Spielen am morgigen Tag zu finden: www.revierport.de - Expertentipp. Allerdings gibt Trainer Zilles zum Spiel Viersen : Solingen keinen Tipp ab. Reviersport tippt aber auf ein 1:2. Diesem Tipp schliesse ich mich an.

Szene aus dem Spiel Union Solingen : SC Düsseldorf West

Keine Kommentare: