Montag, 11. August 2008

Union verschafft sich Rückenwind

Und was schreibt das Solinger Tageblatt zum Testspiel gegen die Sportfreunde Troisdorf?

Niederrheinligist gewinnt gegen die gleichklassigen Sportfreunde Troisdorf mit 3:2 und ist gut gerüstet.

Die kleine Saisoneröffnung nach der gestrigen Freundschaftspartie ging mit sportlichem Rückenwind über die Bühne – mit 3:2 entschied der 1. FC Union seinen letzten Härtetest gegen die Sportfreunde Troisdorf für sich und gewann damit das Duell der Sechstligisten vom Niederrhein und Mittelrhein. „Schön, dass wir einen Sieg landen konnten. Wir hatten viele gute Aktionen, aber auch Dinge, über die noch gesprochen werden muss“, resümierte Trainer Frank Zilles, für dessen Team am kommenden Sonntag die Saison beginnt. Dann ist um 15 Uhr im Stadion am Hermann-Löns-Weg Anstoß gegen den SC Düsseldorf-West.

In beiden Hälften besaßen die Ohligser das Gros der Torchancen, doch insbesondere Ede Yotla konnte aus den Maßflanken des überragenden Marc Sesterhenn kein Kapital schlagen. So war es Markus Weiß vorbehalten, mit dem zweiten Kopfball-Versuch das 1:1 (45. Minute) zu erzielen. Troisdorf war nach einem Traum-Solo von Soycan und de Wits Abstauber in Führung gegangen (16.) – eine der Szenen, die Zilles noch beleuchten will. „Da hat die Feinabstimmung im Abwehrverhalten gefehlt“, kritisierte der Union-Coach und wies auch in dieser Szene auf einen zuvor leichtfertigen Ballverlust hin.

Dass seine Mannschaft in der neuen Spielzeit mehr Möglichkeiten als zuletzt besitzt, wurde im zweiten Abschnitt deutlich. Trotz sieben Wechseln lief der Ball ordentlich. Yotla brachte die Platzherren mit einem 16-Meter-Schuss in Front (46.), den 2:2-Ausgleich (60.) konterten die Blau-Gelben mit einer feinen Einzelleistung von Gabriel Czajor zum 3:2-Endstand (80.). Der Schütze blühte im zentralen Mittelfeld auf, nachdem es für ihn auf der linken Seite zuvor nicht gut gelaufen war. Dass Czajor auch am Sonntag in der Start-Elf steht, dürfte entschieden sein. Wie sich der Kader insgesamt präsentiert, noch nicht. Allerdings deutete gestern Abend alles auf eine Verpflichtung von Matteo Russo (bisher FC Rosaneri) hin, während die von Regjep Banushi noch der finanziellen Machbarkeit bedarf. „Er würde uns gut zu Gesicht stehen“, meinte Frank Zilles.


Dazu gibt es eine Foto-Strecke:

ST-Fotostrecke öffnen
Union Solingen : SF Troisdorf


Quelle: Solinger Tageblatt

Bericht: Jürgen König
Fotos: Christian Beier

Keine Kommentare: