Samstag, 2. August 2008

Müdes Team einfach überrannt

FUSSBALL 1. FC Union beim 1:7 in Bergisch Gladbach demontiert, schreibt das Solinger Tageblatt.


„An eine solche Niederlage kann ich mich nicht erinnern, das muss ich erstmal verpacken“, zeigte sich Union-Trainer Frank Zilles nach der herben 1:7-Klatsche auf dem Nebenplatz des Stadions Paffrather Straße in Bergisch Gladbach bedient. Um seinem Gedächtnis auf die Sprünge zu helfen: Vor einem Jahr gab es mal ein 1:10 gegen den Wuppertaler SV. Aber der spielte auch zwei Klassen höher, während die SSG Bergisch Gladbach als Mittelrheinligist gleichklassig ist.

So desolat der Union-Auftritt auch war, an dem heißen Sommerabend in Bergisch Gladbach kam einiges zusammen. Die Union-Akteure waren offensichtlich groggy nach einer harten Trainingswoche, die einfach nur abgekreidete Rasenfläche war sicher gewöhnungsbedürftig – und bei der SSG Bergisch Gladbach war in Halbzeit eins (5:1) praktisch jeder Schuss ein Treffer.

Es war allerdings auch beeindruckend, wie die SSG mit schnellem, direktem Spiel in die Schnittstellen der Union-Viererkette die Solinger Schwächen aufdeckte. Insbesondere Tose Cuskarewski und Dominik Montag hatten keinen guten Tag, aber auch Keeper Dennis Prostka wirkte zeitweise wie unbeteiligt. Nach neun Minuten hieß es bereits 2:0, bevor es den ersten Union-Lichtblick gab. Die Ecke von Gabriel Czajor köpfte Regjep Banushi in die Maschen – der Testspieler konnte sich trotz allem empfehlen. Bei 1:4 verschoss Gabriel Czajor noch einen Elfmeter (40.), der dem Spiel aber wohl auch keine Wende mehr gegeben hätte. Nach der Pause spielte die Union lange fast gleichwertig mit, nach der 85. Minute trafen die Gastgeber noch zweimal. „Wer von Spitzenplätzen redet, hat gesehen, dass wir dafür noch hart arbeiten müssen“, stellte Frank Zilles fest – kein Widerspruch!

Quelle: Solinger Tageblatt
Bericht: Martin Auer Foto: ST

Keine Kommentare: